Reich K. et al “Tildrakizumab versus placebo or etanercept for chronic plaque psoriasis (reSURFACE 1 and reSURFACE 2): results from two randomised controlled, phase 3 trials“ (2017)

Rationale:
Tildrakizumab ist ein hochaffiner, humanisierter IgG1 κ Antikörper gegen Interleukin-23 p19, eine sich in Entwicklung befindliche Behandlungsstrategie bei chronischer Plaque-Psoriasis. Frühere Forschungsarbeiten deuteten auf eine klinische Verbesserung der chronischer Plaque-Psoriasis nach Hemmung von Interleukin-23 p19 hin. Es wurden zwei Phase-3-Studien durchgeführt, um zu untersuchen ob Tildrakizumab bei der Behandlung der chronischen Plaque-Psoriasis Placebo und Etanercept überlegen ist.

Methodik:

  • Multizentrische, randomisierte, doppelblinde, placebo-kontrollierte drei-armige Phase III Studie
  • reSURFACE 1 an 118 Studienzentren (AU, CA, JP, UK, USA), reSURFACE 2 an 132 Studienzentren (EU, IL, USA)
  • Patienten im Alter von 18 Jahren oder älter mit mittelschwerer bis schwerer chronischer Plaque-Psoriasis (Beteiligung der Körperoberfläche[BSA] ≥10 %, Global Assessment[PGA] Score ≥3 und Psoriasis Area and Severity Index[PASI] Score ≥12)
  • Randomisierung in reSURFACE 1 Part 1 zu Tildrakizumab 200 mg, Tildrakizumab 100 mg oder Placebo in (2:2:1), dann in Part 2 die Placebo-Gruppe in Tildrakizumab 100 mg oder Tildrakizumab 200 mg (1:1)
  • Randomisierung in reSURFACE 2 Part 1 zu Tildrakizumab 200 mg, Tildrakizumab 100 mg, Placebo oder Etanercept 50 mg (2:2:1:2); die Placebo-Gruppe wurde in Part 2 erneut randomisiert zu Tildrakizumab 100 mg oder Tildrakizumab 200 mg (1:1).
  • In Part 3 beider Studien, zu Woche 28, wurden die Tildrakizumab 100 mg bzw. 200 mg Responder (PASI ≥ 75) bzw. die Teilresponder (PASI ≥ 50 und PASI < 75) erneut randomisiert zur gleichen Dosierung oder einer anderen Dosierung oder Placebo. Die Randomisierung erfolgte regional, stratifiziert nach Körpergewicht (≤90 kg oder >90 kg) und früherer Biologika-Therapie gegen Psoriasis
  • Tildrakizumab wurde subkutan in den Wochen 0 und 4 während des ersten Teils und in der 16. Woche während des zweiten Teils verabreicht (Wochen 12 und 16 für Teilnehmer, die von Placebo zu Tildrakizumab re-randomisiert wurden; Etanercept wurde zweimal wöchentlich in Teil 1 von reSURFACE 2 und einmal wöchentlich in Teil 2 verabreicht)
  • Die co-primären Endpunkte waren der Anteil der Patienten, die in Woche 12 PASI 75 und PGA-Reaktion (Score von 0 oder 1 mit ≥2 Punkte Verbesserung zum Ausgangszustand) erreichten.
  • Die sekundären Endpunkte umfassen verschiedene Parameter einschließlich PASI 90, PASI 100, DLQI bzw. für reSURFACE 2 PASI 75 und PGA in Woche 28

Ergebnisse:

  • Bei reSURFACE 1 in Woche 12 erreichten 192 Patienten (62 %) in der 200 mg-Gruppe und 197 Patienten (64 %) in der 100 mg-Gruppe PASI 75, verglichen mit 9 Patienten (6 %) in der Placebogruppe (p<0.0001 für Vergleiche beider Tildrakizumab-Gruppen vs. Placebo)
  • 182 Patienten (59 %) in der 200 mg-Gruppe und 179 Patienten (58 %) in der 100 mg-Gruppe zeigten PGA-Ansprechen, verglichen mit 11 Patienten (7%) in der Placebogruppe (p<0.0001 für Vergleiche beider Tildrakizumab-Gruppen vs. Placebo) in der reSURFACE 1 Studie
  • In reSURFACE 2 wurden 1090 Patienten nach dem Zufallsprinzip zugeordnet, 314 zu Tildrakizumab 200 mg, 307 zu Tildrakizumab 100 mg, 156 zu Placebo und 313 zu Etanercept. In Woche 12 erreichten 206 Patienten (66 %) in der 200 mg-Gruppe und 188 Patienten (61 %) in der 100 mg-Gruppe PASI 75, verglichen mit 9 Patienten (6 %) in der Placebogruppe und 151 Patienten (48 %) in der Etanercept-Gruppe (p<0-0001 für Vergleiche beider Tildrakizumab-Gruppen mit Placebo; p<0-0001 für 200 mg vs. Etanercept und p=0-0010 für 100 mg vs. Etanercept).
  • 186 Patienten (59 %) in der 200 mg-Gruppe und 168 Patienten (55 %) in der 100 mg-Gruppe erreichten einen PGA 0/1, verglichen mit 7 Patienten (4 %) in der Placebo-Gruppe und 149 Patienten (48 %) in der Etanercept-Gruppe (p<0-0001 für Vergleiche beider Tildrakizumab-Gruppen vs. Placebo; p=0-0031 für 200 mg vs. Etanercept und p=0-0663 für 100 mg vs. Etanercept).
  • die häufigste Nebenwirkung in beiden Studien war Nasopharyngitis; das Auftreten von schweren Infektionen, Malignitäten und schweren kardiovaskulären Ereignissen war in beiden Studien in allen Gruppen niedrig und ähnlich.

Zusammenfassung:
In zwei Phase-3-Studien waren Tildrakizumab 200 mg und 100 mg im Vergleich zu Placebo und Etanercept wirksam und wurden bei der Behandlung von Patienten mit mittelschwerer bis schwerer chronischer Psoriasis gut vertragen.

Meine Favoriten