Entzündliche Mykosen – Diagnose, Behandlung, Fallbeispiele

Entzündliche Mykosen – Diagnose, Behandlung, Fallbeispiele​

Mykosen durch Dermatophyten, Hefen oder Schimmelpilze gehen mit einer Entzündung einher. Das gilt für zoophile wie für genitale Mykosen oder Pilzinfektionen bei Diabetes. Die Differentialdiagnose ist schwierig. Eine aktuelle Heftreihe und Kurzvideos zeigen Fallbeispiele und geben Tipps für die Praxis.

Kontaktinfektionen des Menschen durch zoophile Dermatophyten können starke Entzündungen und sehr belastende Symptome hervorrufen. Um mögliche Infektionsketten aufzudecken, bedarf es häufifig kriminalistischen Spürsinns. Die lokale Kombinationstherapie vermindert Pilzlast sowie Entzündung und Juckreiz rasch.

Erreger aus dem Reich der Pilze sind in der gynäkologischen Praxis bedeutsam. Neben der Beseitigung von Prädispositionsfaktoren und ggf. system. Antimykose, spielt die Lokaltherapie eine wichtige Rolle. Sie ermöglicht eine schnelle Linderung von Entzündung und Juckreiz wie Fälle aus der Praxis zeigen.

Folgekrankheiten wird bei Diabetes ein hoher Stellenwert eingeräumt. Die Problematik der Mykosen erscheint bislang unterrepräsentiert. Dabei treten diese häufiger, oft schwerer und großflflächiger auf. Zumeist ist bei rechtzeitigem Einsatz neben dem Auffangen der entgleisten Stoffwechsellage eine Lokaltherapie ausreichend.

Das atopische Ekzem stellt einen Risikofaktor für eine MRSA-Besiedlung dar. Unter lokalen Antibiotika kann es jedoch zur Resistenzbildung kommen. Antibakteriell wirksames Azol-Antimykotikum zeigt die gleiche Empfindlichkeit gegenüber Methicillin-sensiblen wie -resistenten S. aureus (MRSA) und können somit eine therapeutische Alternative darstellen.

Mit Hilfe der Dynamischen Optischen Kohärenztomographie (D-OCT) ist das entzündliche Geschehen bei Dermatophytosen eindeutig nachweisbar. Sehen Sie hier zwei Beispiel-Videos zu Candida und Tinea.

Expertenvideos – Praxistipps von Dermatologe Dr. med. R. Hartmann

Um Mykosen in der Praxis zu diagnostizieren, sind nur ein paar Dinge zu berücksichtigen. Hautschuppen aus dem Randbereich der vermuteten Mykose mit KOH auflösen oder Haare epilieren: Unter dem Mikroskop schauen, ob Pilzelemente zu finden sind. Differenzierung gelingt mittels Anzucht auf Nährböden.

Für die topische Therapie einer Mykose werden die geeignete Grundlage und Substanzklasse ausgewählt. Azole wirken z.B. sehr breit, Polyene gut bei Hefen. Häufig auftretende starke Entzündungsreaktionen können zeitlich begrenzt mit Kombinationspräparaten aus Steroid plus Antimykotikum abgeschwächt werden.

Wenn Hautmykosen sehr weit fortgeschritten oder sehr tief eingedrungen sind, kann unter bestimmten Voraussetzungen eine systemische Therapie erforderlich sein. Darüber hinaus werden den Patienten weitere Maßnahmen empfohlen wie die Umgebungssanierung, Behandlung des Haustieres oder Tipps zur Prophylaxe. 

Eine Onychomykose macht vor niemandem halt. Dennoch wird die Infektion nach wie vor mit Vorurteilen wie mangelnder Hygiene in Verbindung gebracht. Viele Patienten schämen sich. Vor allem im Sommer ist ihre Motivation groß, die Erkrankung loszuwerden.

Kompakt aufbereitete Online-Fortbildung zur Therapie von Mykosen und infizierten Ekzemen für Mediziner*innen vieler Fachrichtungen findet sich in der „CME Welt“. Sowohl textliche als auch audiovisuelle Inhalte, als Video oder Grafik, werden kostenlos angeboten. Intuitiv und kurzweilig zu bearbeiten.

Visual Content Hub Almirall/© [M] Putita / shutterstock.com; Almirall Hermal GmbH, Teaserbild Mykosen nach Tierkontakt/© goodluz / AdobeStock (Symbolbild mit Fotomodell), Teaserbild Mykosen u. Differentialdiagnosen in der Gynäkologie/© Kateryna_Kon / AdobeStock, Teaserbild Prädisponierender Faktor Diabetes bei Mykosen der Haut: Fallberichte/© Piman Khrutmuang / AdobeStock, Teaserbild Atopisches Ekzem, Teaserbild D-OCT-Video/© endostock / AdobeStock, Dr. med R. Hartmann im Video-Interview/© Dr. med R. Hartmann, Dr. med R. Hartmann im Video-Interview/© Dr. med R. Hartmann, Dr. med R. Hartmann im Video-Interview/© Dr. med R. Hartmann, Teaserbild Onychomykose/© Siam / AdobeStock, Teaserbild CME Welt/© cme-welt.de

Meine Favoriten