mykosen hub

Entzündliche Mykosen - Diagnose, Behandlung, Fallbeispiele

mykosen hub
header

Ungefähr 30 % der Patient*innen konsultieren eine Ärztin oder einen Arzt aufgrund eines juckendenden, roten Hautausschlages. Dabei gibt es viele differentialdiagnostische Überlegungen. Einer der häufigsten Diagnosen mag das superinfizierte Ekzem sein (ICD-10-Code: L30.3 Ekzematoide Dermatitis). Ein Barrieredefekt der Haut begünstigt das Eindringen von Krankheitserregern. Dabei verursachen vor allem grampositive Bakterien des eigenen Hautmikrobioms eine Infektion. Besonders auf atopischer Haut besteht eine starke Kolonisierung mit Staphylococcus aureus, was leicht zu einer Superinfektion von Ekzemen führen kann. 1,2,3

Neben grampositiven Bakterien versuchen auch Pilze Infektionen der Haut. Dermatophyten ernähren sich vom Keratin der obersten Hautschicht und besonders zoophile Erreger, welche von Tieren übertragen werden, verursachen aufgrund der fehlende Immunkompetenz des Menschen stark entzündliche Dermatosen. Hefepilze fühlen sich im feucht-warmen Milieu wohl und treten häufig als opportunistische Infektionen bei immungeschwächten Patient*innen auf.

Auf dieser Seite finden Sie Anwendungsbeispiele und Praxistipps rund um das Thema infizierten Ekzemen und entzündlichen Mykosen.

dermatologische fortbildung

Dermatologische Fortbildung

Die Reihe „Dermatologische Fortbildung“ unterstützt Sie mit Tipps und Fällen aus der Praxis bei Ihrer Arbeit in der täglichen Praxis.

mockup hefte fortbildungsreihen

Fortbildungsreihe: Fälle aus der Praxis

Dermatologen stellen interessante Fallbeispiele aus ihrem Praxis-Alltag ausführlich vor und geben Hintergrundinformationen sowie nützliche Praxis-Tipps.
fortbildung teaser

RG-Online-Fortbildung: Bericht

Mechanisch-traumatische Hautläsionen, physikalische Schäden durch vermehrte Sonnenexposition oder mikrobielle Infektionen – unsere Haut wird im Sommer oft stark beansprucht.
mrsa teaser

Miconazol - breite Antiinfektiva Wirkung

Miconazol ist ein Hemmstoff der Ergosterolsynthese und als Breitband-Antimykotikum (ATC Code D01AC02) bekannt. Untersuchungen zeigen aber auch weitere konzentrationsabhängige Wirkmechanismen.
teaserbild medical tribune

Medical Tribune Magazin

[…] Neuere Forschungen haben gezeigt, dass eine Dysbalance des Mikrobioms eng mit der Entwicklung und Exazerbation bestimmter Hauterkrankungen wie Ekzemen oder atopischer Dermatitis zusammenhängen kann.

der privatarzt teaser

Medikamenten Porträt: Decoderm Tri

Der folgende Artikel aus „Der Privatarzt“ erläutert die Kombinationstherapie mit polypragmatischem Wirkungsansatz, bei oberflächlichen Hautinfektionen unterschiedlicher Ätiologie.

Der Decoderm® tri Film

[1] Bath-Hextall FJ, Birnie AJ, Ravenscroft JC, et al. Interventions to reduce Staphylococcus aureus in the management of atopic eczema: an updated Cochrane review. Br J Dermatol. 2011; 164, 12-26.

[2] Breuer K, Kapp A, Werfel T. Bacterial infections and atopic dermatitis. Allergy. 2001; 56: 31, 1034-41.

[3] Kolb-Mäurer, A. Das kutane Mikrobiom: Ausblick für neue Therapieansätze beim atopischen Ekzem. Aktuelle Dermatol. 2017; 43(12), 518-523.

Visual Content Hub Almirall/© [M] Putita / shutterstock.com; Almirall Hermal GmbH, Teaserbild Mykosen nach Tierkontakt/© goodluz / | Abb.: Sommer im Freibad Abbildungen; Bildquelle: ©Lincoln Beddoe; istock.com | Bildrecht „infizierter Unterarm“ – Bildquelle Dr. med. V. Czaika, Berlin | Miconazol – Bildquelle: James Gathany, Public domain, via CDC, https://phil.cdc.gov/Details.aspx?pid=16813 | Bildrecht „1302607167“ – Bildquelle: www.Istock.com/ Lyndon Stratford – Stock-Fotografie-ID:1302607167

Meine Favoriten